Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Nun doch: Denkmal für homosexuelle Naziopfer auch für Lesben

Nihilator ⌂, Bayern, Dienstag, 05.06.2007, 12:57 (vor 4862 Tagen) @ Zeitgenosse

Was sagt eigentlich die Schwulen-Lobby dazu? Gibt es Presseerklärungen
dazu? Kennt sich da jemand aus?

Die mösenkriecht, mehr oder weniger freudig bzw. pflichtgemäß, in Gestalt von Leuten wie Volker Beck *würg* oder Wowereit. Das ist der Deal: FrauenLesben geben ein ganz klein bissel vom Opferstatus ab -aber nur an "zur Frau gemachte Männer" (© Alice Schwarzer), also Schwule-, damit das Frauenunterdrückungsmärchen nicht so unglaubwürdig wird. Dafür gibt's umgedreht uneingeschränkte Unterstützung für die armen unsichtbar Gemachten (was für ein Schicksal!!) und mit der Wahrheit wird es nicht so genau genommen.

§175 von 1935:
I. Ein Mann, der mit einem anderen Mann Unzucht treibt oder sich von ihm zur Unzucht mißbrauchen läßt, wird mit Gefängnis bestraft." ...

Der Führer zeigte sich verständnisvoll, wie ein Tagebucheintrag von Goebbels vom 4.3.1944 zeigt:
"Ich trage dem Führer den Fall Serda vor. Ein gewisses Fräulein Serda verführt den jungen Filmnachwuchs zu lesbischer Liebe. Der Führer hat aber keine rechte Lust, in diese Sache einzugreifen. Er ist der Meinung, daß die lesbische Liebe mit der <männlichen> Homosexualität überhaupt nicht verglichen werden könne. Bei Frauen seien die Grenzen zwischen Liebe und Freundschaft nicht so eng gezogen wie bei Männern, und im übrigen sei die lesbische Liebe im Kriege zum Teil auf den Mangel an Männern zurückzuführen. Wir hätten Hunderttausende von Frauen überschüssig, und deshalb dürfe man in dieser Frage nicht allzu scharf vorgehen."


Gruß,
nihi

--
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


[image]


gesamter Thread:

 

powered by my little forum