Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

118215 Einträge in 28010 Threads, 294 registrierte Benutzer, 56 Benutzer online (0 registrierte, 56 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Danke für diese kostenlose Aufklärung über das Querdenker-Milieu (Lügenpresse)

James T. Kirk ⌂ @, Alphamädchen-Quadrant, Friday, 16.07.2021, 10:20 (vor 444 Tagen) @ Manhood

An dem Video und den Äußerungen sieht man schön, was für ein kompletter Vollidiot dieser Bhakdi ist und wie gehirngewaschen die Corona-Leugner.

Seriöse Kritiker würden die Maßnahmen halt kritisieren. Aber durch diese völlig absurden Vergleiche zeigen die Coroneurotiker (just in diesem Moment erfunden das Wort :-) ) eben, wie bescheuert sie sind.

Bhakdi behauptet ja nicht nur, daß Israel jetzt so schlimm sei wie Nazi-Deutschland, sondern sogar noch schlimmer. Daß die Juden das Böse von damals gelernt hätten etc.

Ich habe selten so einen Trottel gesehen wie in dem Video.

Ob man diese schwachsinnigen Äußerungen nun als „antisemitisch“ bezeichnen muß, ist noch mal eine andere Frage. Ich würde das nicht tun, weil es irrelevant ist. Und weil der Begriff „antisemitisch“ natürlich einen Fetischcharakter hat in Deutschland und tatsächlich häufig mißbraucht wird. Auch in dieser Debatte. Die Medien warten natürlich nur auf so etwas.

Man sollte dann aber auch nicht so blöd sein und solche Aussagen verteidigen.

Die Äußerungen sind einfach nur saudumm und völlig unangemessen. Sie sind im engeren Sinne nicht antisemitisch, weil Bhakdi offenkundig nichts gegen die Juden hat. Er ist halt nur derartig besessen von dieser Corona-Sache, daß er sich zu solch dämlichen Vergleichen hinreißen läßt.


Das Volk, das geflüchtet ist aus diesem Land, aus diesem Land, wo das Erzböse war, (…), und haben ihr Land gefunden, haben ihr eigenes Land in etwas verwandelt, was noch schlimmer ist, als Deutschland war. (…) Das ist das Schlimme an den Juden: Sie lernen gut. Es gibt kein Volk, das besser lernt als sie. Aber sie haben das Böse jetzt gelernt - und umgesetzt. Deshalb ist Israel jetzt living hell - die lebende Hölle.

Man schaue sich auch noch das Video an.

Prof. Bhakdi findet es schlimm, dass sich die von ihm an sich bewunderten Israeli so eifrig die Corona-Gentechplörre injizieren. Nun soll er deswegen ein ganz schlimmer Antisemit sein.

Typische Propaganda von Manhood. Und dieselben Leute beschweren sich über Lügenmedien. Ich bin immer wieder schockiert. Die Tagesschau bezeichnet Bhakdi nicht als Antisemiten, weil er die israelische Corona-Politik kritisiert, sondern weil er völlig schwachsinnige Bezüge zur Nazizeit und zum Holocaust herstellt.

Man sollte sich nicht über die Lügenmedien beschweren, wenn man selber dreist lügt und framet.

PS: Danke für diese Aufklärungsarbeit. Nun weiß ich umso genauer, daß diese ganzen Querdenker-Leute nicht ernst zu nehmen sind.

--
Musik-Museum
Haß und Hetze
Gendern, bis der Arzt kommt


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum