Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

127363 Einträge in 31357 Threads, 293 registrierte Benutzer, 396 Benutzer online (0 registrierte, 396 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Neue KÜLZung: Offensichtliche Falschbeschuldigung eines 74-jährigen! (Manipulation)

Referatsleiter 408, Thursday, 15.11.2012, 12:29 (vor 4263 Tagen)
bearbeitet von Christine, Thursday, 15.11.2012, 12:44

Opfer bestätigt Anklagevorwürfe im Prozess gegen Frauenarzt

Im Vergewaltigungsprozess gegen einen Frauenarzt hat das mutmaßliche Opfer vor dem Landgericht Meiningen die Anklagevorwürfe unter Ausschluss der Öffentlichkeit bestätigt. Ihre Anwältin Daniela Fiedler teilte am Mittwoch im Anschluss an die Vernehmung mit, dass ihre Mandantin unter Tränen den Tatablauf geschildert hat. Außerdem gab sie an, dass die Frau seitdem psychologisch betreut wird.

Die Staatsanwaltschaft wirft einem 74 Jahre alten Gynäkologen unter anderem Vergewaltigung und schweren sexuellen Missbrauch vor. Der Angeklagte soll die Frau im März in einer Klinik in Hildburghausen unter Ausnutzung ihrer hilflosen Lage im Behandlungszimmer vergewaltigt und sexuell genötigt haben.

Quelle

Es klingt unglaubwürdig. Ein Arzt hat genügend Geld, um in den Puff zu gehen. Da muss er keine alternden Schönheiten auf seinem Behandlungstisch fingern. Mit 74 ist eigentlich das sexuelle Interesse längst erschlafft, schon alleine das Alter des Mannes hätte Zweifel aufkommen lassen müssen.

Naja und das die Frau "unter Tränen" den Tatablauf geschildert hat, dass versteht sich wohl von selbst. Claudia Dünkel oder Heidi Külzer werden auch so eine Jammer-Show abgeliefert haben, nur um halbwegs glaubwürdig zu erscheinen. Dabei müssen sie das ja nicht einmal. Es reicht eine gewöhnliche Lüge und die Justiz macht ihren Stempel drunter. Horst Arnold hätte davon ein Lied singen können, wenn ihn diese Justiz nicht unter die Erde gebracht hätte. Alles Einzelfälle, ich weiß ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum