Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

101314 Einträge in 24115 Threads, 288 registrierte Benutzer, 241 Benutzer online (2 registrierte, 239 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Auf gut deutsch (Feminismus)

Guildo, Mittwoch, 07.08.2013, 12:06 (vor 2490 Tagen) @ Peter

Männer regieren da auch immer noch das obere Mittelfeld <- Siehe Politik
Die Männer, die sich für körperliche Berufe entschieden haben, verdienen weniger als ne Bürotante. Entwickelt hat es die Planwirtschaft der Kommunisten.

Okay...

Auf gut deutsch haben Männer einen feuchten Traum wahr werden lassen. Da Frauen gerne von unten nach oben heiraten, sind die oberen Jungs mehr gefragt. Durch den kommunistischen Arbeitspflicht können sie die Frauen ohne schlechtes Gewissen gegenseitig tauschen, bis sie zu alt geworden sind. Dann werden die Frauen einfach dem Schicksal überlassen. Untergehen tun sie ja bei dem garantierten Verdienst nicht. Qualitätslose Frauenberufe hat man akademisiert, um den Gehalt begründen zu können.

Genauso läuft es in allen feministisch verseuchten Ländern. Alpha-Männer unterstützen und installieren feministische Strukturen, um männliche Konkurrenz auzuschalten und an möglichst viele Frauen heranzukommen, eben eine moderne Variante der Haremsbildung.

Ist doch alles in bester Ordnung. Oder nicht?

Nö!

Ich habe für die Loser der Männer kein Mitleid. Wenn die bei ihrer beruflichen Lebensentscheidung nicht so blöd gewesen und was besseres gewählt hätten, dürften sie selbst den Hengst aus der Mongolei spielen. Und das würden die mit einem Grinsen im Gesicht genauso tun wie die, die das jetzt sind.

An der Spitze ist eben nur für wenige Platz. Du bist entweder ein moralisch enthemmter Alpha-Schwengel oder eine feministische Giftkröte, die sich am Leid der Männer ergötzt - auf jedem Fall aber ein Steigbügelhalter des Feminismus.

--
Most places where we all come from we can have a date, pay over $100 and not even get a goodnight kiss from some broad-ass feminazi who thinks her shit doesn't stink.
(unbekannter Fan von Angeles City)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum