Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

100006 Einträge in 23883 Threads, 287 registrierte Benutzer, 94 Benutzer online (1 registrierte, 93 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Das Internet ist doch schon unsere Wichsmaschine (Frauen)

knn, Donnerstag, 18.07.2013, 17:10 (vor 2454 Tagen) @ Borat Sagdijev

Diese 80% Frauen wären also bestenfalls nach wie vor ähnlich nutzlos wie jetzt, unausgelastet mit Kindern, schlechte Gesamtbilanz, schlechter ROI.

Die müssen durchgefüttert werden.

In den letzten Jahrzehnten gab es bislang immer eine Produktivitätssteigerung.

Wenn man das noch kombiniert mit kargem Essen (denn die 80% Frauen sollen ja in Form bleiben: [image]
) und anderen effizientsteigernden Druckmitteln (Kampfarenen), so kann man einen hohe Frauenrate durchaus halten.

Aber die 80% waren sowieso nur etwas Brainstorming und nicht etwa basierend auf einer ROI Kalkulation, sondern auf einer Feminismus-ist-mausetot-Kalkulation. Es kann sein, dass die die beste Balance irgendwo dazwischen liegt.

Das Internet ist doch schon unsere Wichsmaschine

So ist es. Und bereits das Internet, ohne anfassbare Fembots, führt zu einer Machtverschiebung.

--
Frauenwahlrecht -- Ja oder nein? | Was Männerrechtler nicht wahrhaben wollen.
[image]

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum