Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

100000 Einträge in 23880 Threads, 287 registrierte Benutzer, 77 Benutzer online (1 registrierte, 76 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Das Internet ist doch schon unsere Wichsmaschine (Frauen)

Henry @, Donnerstag, 18.07.2013, 19:34 (vor 2453 Tagen) @ Borat Sagdijev

Es ist vor allem der Wohlstand den unsere Frauen unverdient bekommen, von Männern erarbeitet und von ihnen Zwangsabgeführt.

Anders als im Islam ist der Mann in den westlichen Gesellschaften keinesfalls der Patriarch, als er von der öffentlichen Meinung hingestellt wird. Unsere Kultur erlebt seit einigen Jahrzehnten im Gegenteil einen Rückfall von der bilateralen Familienform zwei Stufen zurück in die matrilineale Familien- und Gesellschaftsform, sprich: ins Matriarchat. Dementsprechend verkommt er zusehends zum Geldbeschaffer, Versorger und stillen Teilhaber. In Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Privatleben ist der Mann (überspitzt gesagt) mittlerweile Sündenbock, gehorsamer Knecht, dienstbarer Geist und Erfüllungsgehilfe der "modernen" Frau.

Quelle: Das armselige Häufchen Elend namens Mann... setzt sich dann vor den Computer um zu wi....!

Die Achtung und der Respekt vor meinen Geschlechtsgenossen sinkt täglich mehr...

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum