Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

97564 Einträge in 23147 Threads, 286 registrierte Benutzer, 122 Benutzer online (1 registrierte, 121 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
Avatar

Prima Ratgeber - da steht alles was man wissen muss! (Allgemein)

Red Snapper, Samstag, 05.01.2013, 09:28 (vor 2511 Tagen) @ Oliver

Ein Ehevertrag kommt häufig in Betracht, wenn eine Firma vorhanden ist oder neu gegründet wird. Es kann sinnvoll sein, diese aus dem Zugewinnausgleich auszuschließen, um im Scheidungsfall deren Überleben zu sichern. Dafür sollte aber – nach fachlicher Beratung – ein Ausgleich vorgenommen werden. Zum Beispiel können das Eigenheim oder die Bezugsberechtigung der Lebensver- sicherung unwiderruflich der Partnerin oder dem Partner übertragen werden.

Übersetzt: wenn der Mann will, dass ihm seine Firma nicht weggenommen und seine Existenz vernichtet wird, sollte er seiner Frau ein Eigenheim oder eine Lebensversicherung übertragen.

Klare Fakten - so geht Ehe heute!

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum