Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

96511 Einträge in 22812 Threads, 286 registrierte Benutzer, 136 Benutzer online (2 registrierte, 134 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Oh ja, beim Wort "Neu" sollte man stets aufmerksam werden! (Genderscheiss)

Don Camillo, Montag, 19.11.2018, 19:06 (vor 279 Tagen) @ Christine

So erzählte ich das auch Anderen, wenn ich mal in ein längeres Gespräch verwickelt werde.

Neue Medien ist irritierend, weil zum einen Google an erster Stelle auf Wikipedia mit folgendem Artikel verweist http://de.wikipedia.org/wiki/Neue_Medien
Zum anderen gibt es da noch die "Neuen Medienmacher" und auf die wollen wir ja nun wirklich nicht verweisen ;-)

Denn "Neu" wird von Gesellschafts-Parasiten stets euphemistisch verwendet, um Repressalien gegen die breite Masse zu verschleiern, wie z.B. "Neues Familienrecht" usw. - soweit man sich entsinnen kann wurde damals das Recht in totales Unrecht verkehrt. Und NDM ist nur ein weiteres Beispiel. Regel: Jedes "Neu" ist nur ein weiterer Schritt in den Abgrund. Bekanntestes Beispiel ist das Wort "Neusprech" von Orwell und dessen wurden wir bereits über den Duden Top-down-methodisch gewahr, in Form der "Neuen Rechtschreibung" - kurz "Rechtschreibreform".

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum