Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

101333 Einträge in 24123 Threads, 288 registrierte Benutzer, 224 Benutzer online (1 registrierte, 223 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

"Umvolkung" ist Schwachsinn (Allgemein)

Forenheini, Samstag, 12.10.2019, 13:25 (vor 233 Tagen)
bearbeitet von Forenheini, Samstag, 12.10.2019, 13:31

Eigentlich bin ich immer zu haben, wenn es gegen Feminismus, Klimawahn etc. geht, aber die Idee einer gewollten Umvolkung (siehe https://wgvdl.com/forum3/index.php?id=101899) macht für mich absolut keinen Sinn.

Kaum ein Land war grüner und feministischer als Deutschland zu Beginn der 2010er (man erinnere sich an die Fukushima-Hysterie hierzulande). Wieso sollte man ausgerechnet muslimische Messermänner importieren, wenn es darum geht, die Bevölkerung noch fügsamer in Sachen Feminismus, Klimawahn usw. zu machen?

Wie grün und anti-patriarchal waren denn Syrien und Afghanistan?

Hätte ich das Ziel, ein grünes Reich zu schaffen, würde ich ein Zuchtprogramm für Hipster auflegen, oder ganz einfach das vor-Flüchtlingsdeutschland weiter laufen lassen. Ausgerechnet Moslems großflächig für den Feminismus anzupflanzen macht absolut null Sinn.

Im Gegenteil - ich würde eher den typisch deutschen Wohlstandgrünen in alle Welt exportieren, würde ich die ganze Welt grünisieren und feminisieren wollen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum