Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

109285 Einträge in 25990 Threads, 289 registrierte Benutzer, 170 Benutzer online (0 registrierte, 170 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Es bringt nichts, wenn ein Alkoholiker ANDERE für SEIN Problem verantwortlich macht (Gesellschaft)

Mus Lim ⌂ @, Samstag, 10.04.2021, 22:38 (vor 26 Tagen) @ Anti-68er

Um es an einem Beispiel zu erklären:
Es bringt nichts, wenn ein Alkoholiker ANDERE für SEIN Problem verantwortlich macht!

Nein, weil die, die unsere Gesellschaft gekapert haben, sich fast ausschliesslich aus den 68ern rekrutiert haben. Diese linken Faschisten, deren Eltern fast allesamt Nazis waren, wollten sich von dieser ihrer eingeredeten Schmach befreien und haben ihr Problem zur öffentlichen Sache gemacht. Diese Faschisten haben zu einer Zeit Deutschland zerstört, als meine Generation zb noch in den Windeln lagen. Einer meiner Lehrer, dessen Vater bei der SS war, zog nach Köln und setzte sich für die dortigen Zigeuner ein.

Dieser Selbsthass war und ist mir persönlich fremd, aber zu meiner Zeit war der Zug längst abgefahren. Die Verausländerung Deutschlands war zu weit fortgeschritten, schon die 3. Generation verankert.

Der Wendepunkt war in den 70ern. Der endgültige Tod Deutschlands war das Ende der DDR und die dadurch begonnene Infiltration der linken Faschisten des Ostens durch die linken Faschisten des Westens.

Ein Alkoholiker mag auch eine Geschichte parat haben, die erklärt, wie er in die Alkoholsucht geraten ist.
Es ändern NICHTS daran, dass ER ein Problem hat, dass es SEIN Problem ist und dass ER etwas tun muss, um dieses Problem zu überwinden.

Es nützt uns nichts, diese Erklärungsgeschichten, dass die 68er die Gesellschaft gekapert haben, etc. pp.
Es ändert nichts daran, dass es UNSER Problem ist und WIR etwas zur Überwindung dieses Problems tun müssen.

Jedenfalls sind Zuwanderer weder an dem Versailler Vertrag, an Hitler, an die 68ern oder Asylgesetzen schuld.
Es ist UNSERE Gesellschaft, für die WIR SELBST Verantwortung tragen.
Es kommt keiner, kein Putin und kein Trump, der uns aus dieser Situation heraushelfen wird… Wir müssen den Weg heraus selbst finden!

--
Mach mit! http://wikimannia.org
----

Der einzige „Hirni“ hier weit und breit.
----

Suchmaschinen-Tags: Abtreibung, Beschneidung, Genitalverstümmelung, Familienzerstörung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum