Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

118147 Einträge in 27989 Threads, 294 registrierte Benutzer, 84 Benutzer online (0 registrierte, 84 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Sogenannte Ärzte ... (Plötzlich und unerwartet)

El Hotzo, Sunday, 31.10.2021, 22:21 (vor 332 Tagen) @ tutnichtszursache

Denn auch ein Arzt vertraut der Impfung, glaubt auch an sie ...

Das ist ein Punkt, der mir am meisten Sorgen bereitet. Die Naivität und Staatsunterwürfigkeit der Ärzte ist erschreckend. Die müssten doch wissen, was hier läuft. Stattdessen spritezn sie die Altenheime leer und gefährden die Kinder mit möglichen Impflangzeitfolgen, obwohl bei denen eine Impfung gar nicht notwendig ist und niemand bisher eine Vorstellung davon hat. Was, wenn diese Langzeitfolgen eintreten? Wer haftet dann?

Aber zurück zu den Ärzten ... auch in den KZ´s gab es Ärzte, sie forschten an Häftlingen. Frau Merkel sagte sinngemäß zu den heutigen Vorgängen: "Ja, es gibt Impfopfer, aber man muss mal sehen, wie vielen Menschen das hilft."

... sagte Merkel: „Da sind sicherlich auch hier und da Fehler gemacht worden, und man lernt, das ist ja auch ein neues Feld.“ ..... „Also, es ist echt nicht alles schiefgelaufen“, sagte Merkel.

Mit solch einer Argumentation hätte man KZ-Ärzte damals nie vor Gericht stellen müssen.

Mein Vertrauen in Ärzte ist grundhaft zerstört. Für einen Impfbonus riskieren die gewissenlos Menschenleben ohne selbst dafür haften zu müssen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum