Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

101405 Einträge in 24132 Threads, 288 registrierte Benutzer, 82 Benutzer online (0 registrierte, 82 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Mal ein bißchen genauer (Allgemein)

Robert @, München, Montag, 12.08.2013, 12:35 (vor 2489 Tagen) @ Chato

Es besteht ein gravierender Unterschied zwischen "Atheismus" und "Satanismus"


Was du nicht sagst! Ich habe genau diesen Unterschied selbst herausgestellt und dabei das hierarchische Verhältnis der beiden zueinander näher bestimmt. Wer will, kann ja nochmal zurückblättern und nachsehen.

Es gibt da kein "hierarchisches Verhältnis".

A-Theismus ist tatsächlich bloß eine Negativaussage, eine leere Form also, die bloß mitteilt, was einer nicht glaubt.

Richtig.

Den positiven Inhalt kann der Atheist nicht selbst festlegen und will das auch gar nicht, sondern er erklärt gewissermaßen, daß er sich für den, der es für ihn tut, voll ins Zeug legen wird.

Soso, sobald also jemand sagt, daß er dieses oder jenes NICHT glaubt, hat er deiner Meinung nach damit implizit und sofort seine Entscheidungsfreiheit über das, was er tatsächlich glaubt, abgegeben, er "kann" da überhaupt nicht mehr selber entscheiden, selbst wenn er wollte. Und hat sich zum Sklaven desjenigen gemacht, der ihm sagt, was er zu glauben hat.

Ts, du hast schon seltsame Vorstellungen.

--
Wolfgang Gogolin "Diese Hymnen für Frauen erinnern an das Lob, das einem vierjährigen Kind zuteil wird, weil es endlich nicht mehr in die Hose kackt, sondern von allein aufs Töpfchen geht."


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum