Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

93957 Einträge in 22144 Threads, 285 registrierte Benutzer, 111 Benutzer online (0 registrierte, 111 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Ist er das nicht auch? (Manipulation)

PACK-TV (der Echte Rechte), Sonntag, 14.04.2019, 21:40 (vor 38 Tagen) @ tutnichtszursache

Das ist das Bild, das dir die Bibel von Jesus zeigt. Komisch, daß zur Zeit Moses Gott auf der Erde war uns sich Moses zeigte, aber scheinbar Angst hatte, sich vor dem ganzen Volk zu zeigen, obwohl er ja menschlich aussehen muß, da er uns nach seinem Ebenbild erschaffen hat.

Gott hat sich niemandem gezeigt, Du weißt echt nichts vom Christentum.Gott erschien Moses in Form eines brennenden Busch. Du scheinst weit über 2000 Jahre alt zu sein, dass Du die Bibel korrigieren kannst, jetzt wirst Du für jeden von der Bibel angelogenen Christen Interessant, endlich kann uns ein Zeitzeuge die Wahrheit verkünden...ich freue mich schon darauf.


Und warum kam er nicht selbst, wie er das für die 10 Gebote schon tat?

Wie Du nun weißt, hat Gott sich niemandem gezeigt.

War Jesus vielleicht sowas wie Gottes Azubi?

Jesus war Gottes Sohn. Um einen neuen Bund zu schließen, musste Gott zu den Menschen, da Gott jedoch nicht aus Fleisch ist, musste er zu Fleisch werden um mit den Menschen als Mensch zu kommunizieren. Dies bedeutet, dass Jesus Gott ist, jedoch als Fleisch wiedergeborener Sohn.

Und wenn Gott keine Lust hatte, warum hat er nicht die Engel beauftragt, die Juden auf den rechten Pfad zu bringen? Warum hat es Jesus nicht geschafft, sie auf den rechten Pfad zu bringen - als Gottes Sohn? Sehr glaubhaft ist das alles nicht.

Gott hat Moses über JAHRHUNDERTE begleitet und beschützt, doch Moses Volk hielt sich nicht an den Vertrag (Bund). Bis Jesus kam, hat Gott mehrere Tausend Jahre Geduld aufgebracht, es änderte sich jedoch nichts. Unzählige Male stiegen Engeln herab und versagten weil das Volk sich nicht an Gottes Gesetze hielt.

Noch dazu hat der christliche Glaube auch den Feminismus schon mit im Gepäck!

Wirklich? Wo hast Du das gelesen oder bist Du womöglich viel viel älter und warst Augenzeuge der Entstehung der Erde? Du musst der allmächtige Gott sein.
Sehr feministisch dieser Gott wenn er den Mann zuerst erschafft und ihm aus einer seiner Rippen eine Dienerin / Helferin bastelt. Ich vermute, Du hast vielleicht nur die Bibel in gerechter Sprache gelesen.

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum