Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

PICK UP - eine neue Männerbewegung

Thomas, Monday, 10.11.2008, 10:40 (vor 5029 Tagen) @ PUA

Schöner Thread.

Ich kenne die PUA. Es gibt viele Männer die aus früheren Zeiten glauben wenn sie sich wer weiß wie verbiegen dass die Frau „vom Thron“ herunterkommt um ein Küsschen…
Schön formuliert. Ein solcher Mann ist für eine Frau „uninteressant“. Eine Frau, die sich einem Mann anbiedert, wie wird die denn von Euch Jungs empfunden, na?

Man kann das ganze spielerisch sehen, vielleicht auch als Ansatz für eine „Kultivierung der sexuellen Unterschiede“ (Katharina Rutschky).
Der Umgang mit den weiblichen Spielchen ist ja einigen Männern sicher bestens bekannt. Wer kennt nicht die Spielchen Anmachen und Zappeln lassen, mit anderen Männern eifersüchtig machen etc. Frauen beobachten Dich aus dem Augenwinkel und berührt Dich nie zufällig, sondern nur WIE zufällig.

Ein paar Beispiele nur. Meine Erfahrung deckt sich auch mit der Art der „Tests“. Eine Frau mit recht geringem Selbstwertgefühl „testet“ Männer teilweise recht verletzend oder bloßstellend, kann also fast als Indikator fürs Selbstbewusstsein angesehen werden. Daher bin ich der Meinung ein Mann hat ein Interesse an einer glücklichen selbstbewussten Frau mit gesunder entwickelter S…ualität, glaub mir, aus Erfahrung, mit einer solchen Frau bist Du am Glücklichsten.

Warum hier wieder schlecht über „Alphamädchen“ geschrieben wird weiß ich nicht. Vielleicht sind die Inhalte und Gedanken hier unbekannt, geht in Richtung Selbstbewusstsein (keine Egomanie und keine Männerabwertung sowie gesunder Körperlichkeit). Ist also konträr zum 75`er Feminismus.

Mich hat vor vielen Jahren mal eine Kollegin bis aufs Blut provoziert und ich hab mir den Arsch abgeärgert. Heute würde ich damit professioneller umgehen, vor allem wo ich jetzt weiß warum sie sich so verhalten hat…
Ich mag keine Pauschalisierungen, aber es scheint wohl etwas dran zu sein dass viele Frauen „Selbstbewusstsein“ zu riechen scheinen.

Der spielerische Umgang mit diesen kleinen Unterschieden (die Frage woher sie auch immer kommen bleibt akademisch) ohne den eigenen Selbstwert bei einem „Misslingen“ zu verlieren könnte man wirklich als Persönlichkeitsentwicklung sehen.
Mal ganz ehrlich, nicht wenige Männer definieren ihren eigenen Selbstwert doch auch darüber wie sie von Frauen angenommen werden oder? Mangels an angebotenen oder erzogenen Lebensalternativen.

Der Gedanke mit diese teilweise von Männern als schmerzhaft erlebten Spielen auf eine angenehme und spielerische Weise wo beide Spaß haben umzugehen und sich niemand abgewertet fühlt finde ich recht angenehm. Es geht hier um Authentizität, nicht um ein gespieltes manipulatives Verhalten was „enttarnt“ werden kann.

Ich hatte damals einen Kumpel der sah fast so grottenhäßlich aus wie ich und hatte eine Art, er hatte dauernd ein oder mehrere neue Freundinnen. Er hat nicht gelogen oder Liebe geheuchelt, er war authentisch.
Ich war damals fast etwas neidisch, obwohl ich sonst Neidgefühle nicht kenne, aber ich habe damals einiges dazugelernt….


gesamter Thread:

 

powered by my little forum