Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Ein Mann tut, was ein Mann eben tun muss.

Diana, Sachsen, Monday, 10.11.2008, 17:42 (vor 5029 Tagen) @ karlma

Ich bin nicht dazu geboren, anderen zu gefallen. Wenn es sich
ergibt, ist es o.k. Und ob ich jemandem gefallen will, entscheide ich
selbst. Egal ob Weibchen oder Männchen und zu welchem Zweck. Obs dem

dann

wirklich gefällt, entscheidet er.


Igitt, das könnte fast wortwörtlich von mir sein... aber natürlich darf
ich das bestimmt nicht, denn ich bin ja kein Mann... *Augenverdreh*


Na, wenn Du meinst, dass das Igitt ist...

Nein, das "igitt" war in dem Moment eher sarkastisch gemeint [image]

Nur der eine oder andere Zweck wird Dir nicht gefallen.
Im Zusammenhang hier ist es eben so, dass es mal ein Weibchen geben kann,
das mich sexuell anzieht und dafür sind die oben genannten
"Verfahrensweisen" zielgerichtet und ausreichend. Aber auch das machen
Weibchen unserer Art nicht anders.

Eben das meinte ich - die Weibchen machen das nicht anders, bewusst oder unbewusst. Daneben gibt es noch die zwei Seiten der Medaille, ob sie dabei NUR an sich denken - oder gelegentlich auch einen Gedanken ans Gegenüber "verschwenden". (Doch, solche Exemplare gibt es)

Sie sind sich schon darüber im Klaren,
dass ihre Atraktivität mit anderen Dingen davon abhängig ist, wie leicht
die Beine auseinander gehen. Ob sie es wahr haben wollen oder dürfen, ist
eine andere Frage.

Ob sie es wahr haben wollen oder dürfen, hängt davon ab, wie bewusst ihnen selbst das ist, was sie tun [image]


gesamter Thread:

 

powered by my little forum