Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 1 - 20.06.2001 - 20.05.2006

67114 Postings in 8047 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Re: Heute im FAZ-Feuilleton

Garp, Wednesday, 10.05.2006, 15:58 (vor 6612 Tagen) @ scipio africanus

Als Antwort auf: Re: Heute im FAZ-Feuilleton von scipio africanus am 10. Mai 2006 11:42:

Eigentlich wäre Soziologie etwas vom Spannensten, was man sich vorstellen kann. Doch leider können soziologische Untersuchungen in den meisten Fällen wissenschaftlichen Ansprüchen nicht genügen

Na, jetzt sollten wir es nicht gleich übertreiben, auch wenn es sich um ein „Labberstudium“ handelt;-)
Zunächst ist der Kritiker hier selbst Soziologe. Letztendlich handelt es sich um den uralten Streit zwischen einer quantitativen und qualitativen Sozialforschung. Dabei ist die quantitative Sozialforschung keinesfalls unterrepräsentiert und es gibt auch qualitative Studien, die wissenschaftlichen Anforderungen genügen. Man darf nicht das Feld der Geschlechterforschung, bzw. der feministischen Genderforschung mit der Soziologie gleichsetzen. Soziologie ist wesentlich mehr. Empfehlenswert ist hierbei immer wieder eine Lektüre der sogenannten Klassiker: Max Weber, Georg Simmel oder Emile Durkheim, nicht zu vergessen der junge Klassiker Niklas Luhmann. Es muss ja nicht immer die Frankfurter Schule sein.
Nur leider finden eben oftmals die dümmsten Theorien die größte Beachtung in den Medien.
Diese Auswüchse finden sich in jeder Geisteswissenschaft, ob in der Psychologie oder in den Rechtswissenschaften.

Allzuoft beschränken sich soziologische Untersuchungen auf die Bestätigung der impliziten Annahmen

Das gilt für jede Wissenschaft, sogar für die Naturwissenschaften. Wurde schon ausführlich dargelegt z.B. in der Wissenschaftssoziologie.

Es stimmt schon, der Feminismus ist logischerweise in den Sozialwissenschaften am stärksten vertreten und wurde kaum kritisiert. Das kann aber auch daran liegen, dass die Fachrichtung nicht wirklich ernst genommen wird. Sie überlebt halt wegen Förderungsgeldern.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum