Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

107344 Einträge in 25405 Threads, 290 registrierte Benutzer, 233 Benutzer online (0 registrierte, 233 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Die Schlussfolgerung ist falsch (Frauen)

Mus Lim ⌂ @, Samstag, 15.06.2019, 14:06 (vor 588 Tagen) @ Irokese

Dank der hinweisgebenden Erweiterung von Mus Lim ist dies umzuformulieren auf:

Wer Antifeminist ist, kann kein Muslim sein.
Und wer Muslim ist, kann kein Antifeminist sein.

Ihre Schlussfolgerung ist falsch.

Die Weiber sind, wie sie sind. Daran ändert weder eine Religion noch Antifeminismus etwas.

Religion - im Gegensatz zu linken Utopien - wenden sich nicht gegen die Schöpfung.

Antifeminismus ist anti Feminismus, nicht anti Weiber.

Und Islam stellt sich zwar nicht gegen die Natur des Weibes, teilt aber das Ressentiment gegen alles Männliche und den Hass gegen Männer des (westlichen) Feminsmus nicht.

Deswegen ist Ihre Schlussfolgerung falsch.

--
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org
Im Aufbau: http://es.wikimannia.org
----

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum