Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Auf ein Wort, Thomas! (Politik)

Narrowitsch, Berlin, Monday, 22.12.2008, 13:37 (vor 5661 Tagen) @ Thomas
bearbeitet von unbekannt, Monday, 22.12.2008, 13:45

Ich hatte von Dir nichts Anderes erwartet, wirklich nichts anderes, als dieses:

Der Vorstoß von Fr. Dr. von der Leyen ist einfach als Klasse zu
bezeichnen!

Dass Du dem Layenhaus agitatorisch dienernd zur Hilfe eilst, kann mich nach Kenntnis deiner anderen Post`s nicht weiter wundern. Was mich auf die Palme bringt, ist die Arroganz mit der Du die Mühe derjenigen ignorierst, die sich ernsthaft mit einer erneuten Propagandaferkelei des besagten Hauses auseinandersetzen. Nad setzte sich bereits einen Tag vor deinem Geblubber umfänglich mit dem zur Debatte stehenden Thema auseinander. Dich interessiert allerdings die Diskusion zum Thema augenscheinlich weniger, als diverse Imperative in die Welt zu setzen. Layen`s Vorstoß ist als Klasse zu bezeichnen - so vermeldest Du - und basta. Na schön.
Nad nicht zur Kenntnis genommen? Zu kompliziert?
Oder willst Du einfach nicht sehen, dass gewisse Ministerien immer dann Horrorbilder für die Öffentlichkeit malen, wenn es um parteipolitische Strategien geht, oder, schlimmer noch, um Angriffe auf verfassungsmäßige Rechte?

Die Wellen im Internet wo Verg...szenen mit 4-jährigen Kindern verbreitet
wurden ist nicht erst aktuell,

Woher,verehrter Thomas, nimmst Du das Wissen über Wellen, wo 4jährige in Verg...szenen agierend, kranken Spannern angeboten werden? Du wirst doch wohl nicht...?
Ich zweifle ja keine Sekunde an der Existenz solchen Schunds, aber so öffentlich, so sichtbar, als dass er in allen Ecken des Netzes sichtbar wäre, ist er nun auch wieder nicht. Ich jedenfalls habe - obwohl gelegentlich auf Pornoseiten gut zu Fuß - noch nie diese Form von Dreck gesehen. Der Ruf nach dessen Verbot ist also lächerlich, besonders weil er längst verboten ist. Auch für die Konsumenten.

aber aktuell ist der Vorstoß dagegendrakonisch vorzugehen - auch gegen die > die so einen menschlichen Schund enachfragn.


Der ist immer und schon seit langem aktuell. Sogar so aktuell, dass junge Leute Obacht geben sollten, wenn sie sich gegenseitig nackt ablichten.
Dass Dir drakonische Maßnahmen aller Art gefallen, hast Du schon glaubhaft bewiesen, als Du nach Verboten von F - Worten giertest. Ich frage mich und auch Dich hast Du bereits einen PorNo - Button am Pullikragen? Was müsste denn noch so alles aus dem Netz verschwinden, ginge es nach Dir? Foren, wo das Wort Fotze auftaucht?
Ich glaube nicht , dass es beim Vorstoß allein um die Ächtung von Kinderpornos geht, wenn Softcore(?)feministinnen abermals Sexuelle Abartigkeiten beschwören und nach Gesetzeskeulen zu rufen. Allerdings frage ich mich, weshalb Leute diesem Treiben uneingeschränkte Beifall spenden. Kennst Du womöglich die Antwort?

Fr. Dr. von der Leyen hat auch erkannt wie wichtig Väter für ihre Kinder
sind. Ich erkenne ihr das an und ihr Vorstoß ist als korrekt zu bewerten.

Was Du anerkennst, ist mir so vollständig und so lange gleichgültig, bis Du fundiert belegst, auf welchen Grundlagen deine Anerkennungen ruhen. Welche Vorstöße, wie zu bewerten sind, liegen weit außerhalb deiner Kompetenz.

Was mich aber wahrlich interessiert, ist, was Dich hierher treibt, wenn du gute Argumente zu einem Ereignis nicht zur Kenntnis nehmen willst, aber dennoch die Gegenposition, also die feministisch inspirierte, propagierst?

Also: auf ein Wort!

Narrowitsch

--
Extemplo simul pares esse coeperint, superiores erunt-

Den Augenblick, sowie sie anfangen, euch gleich zu sein, werden sie eure Herren sein.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum