Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Papa war hier! "Erfolgsmodell Einelternfamilie"

nurso ..., Samstag, 25.09.2010, 18:53 (vor 4083 Tagen) @ roser parks


http://www.pappa.com/studie/Kruk-Vater-geht-Warum.htm

Folgen:

Kapitel 5: Zum Rückzug beitragende psychologische und strukturelle Faktoren

1: Ursachen des Rückzugs

Die meisten zurückgezogenen Väter führten zumeist ein komplexes Gemisch aus Ursachen für den Kontaktverlust mit ihren Kindern nach der Scheidung an und weniger einen einzigen klaren Grund:

- Umgangsschwierigkeiten
- Gerichtliche Aussetzung
- Die Kinder wollen den Kontakt nicht
- Praktische Schwierigkeiten (Distanz, Finanzen, Arbeitszeiten)
- Früher Kontaktverlust als Hinderungsgrund zukünftiger Kontaktaufnahme
- Entscheidung des Vaters, den Kontakt zu unterbrechen

„Mit diesen Kindern kommt eine psychosoziale
Massenkatastrophe auf uns zu,“ sagt Universitätsprofessor
Gerhard Kette, der seit 17 Jahren Gutachter für Familienrecht ist.

http://wireltern.eu/news/scheidungskinder-selbstmord-risiko.html

Tja, Bundesverdienstkreuz -Trägerin Edith Schwab:

Sieht so Ihr Erfolgsmodell "Einelternfamilie" aus?

Leichen pflastern (auch) ihren Weg!

Hauptsache, Papa ist weg.
- Ob unter der Brücke oder unter der Erde scheint dabei egal zu sein.

[image]

Der Psychoterror durch Beistände des Jugendamtes, AnwältInnen wurde dabei noch nicht mal angesprochen ...

- Und Sie, Frau Schwab demütigen sich selbst, wenn sie von einem "Erfolgsmodell" sprechen?
- Bzw. Sie erdreisten sich, den Kontaktverlust zu eigenen Kindern als Grund zu nennen?

Gute Nacht, Deutschland


gesamter Thread:

 

powered by my little forum