Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

101312 Einträge in 24115 Threads, 288 registrierte Benutzer, 233 Benutzer online (0 registrierte, 233 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Ein Steinchen aus dem System nehmen? (Allgemein)

Senec @, Dienstag, 06.08.2013, 21:35 (vor 2490 Tagen) @ Narrowitsch

Hallo Narrowitsch,

Schon mal RTL einen Tag lang oder mehrere verfolgt? Die Nachrichten? Die pseudo - dokumentarischen Seifenopern? Tendenzen festgestellt?

Sorry, schon seit Jahren besitze ich keine Götzenkiste mehr. Kann also, was die Qualität und Inhalt betrifft, nicht ganz mitreden. Keine Ahnung ob es die Salesch noch gibt ...

Die Öffentlich-Rechtlichen zerstören wäre töricht.

Das habe ich nicht vor. Auch wenn ich die Möglichkeit hätte wurde ich die ÖR nicht einfach liquidieren, wozu auch?

Aber: Alles halbwegs Akzeptable, was ich in den letzten Jahren sah, flimmerte über die ÖR. Sie zu killen, wäre fatal.Nicht etwa weil es um meinen Geschmack geht, sondern um Restbestände Qualität.

Obwohl ich keinen habe, muß ich dir beipflichten. Was man auf youtube ansehen kann oder was ich so bei Bekannten und Verwandten sehe ist nicht immer das Schlechteste.

Ich bezog mich auf die GEZ und, das muß ich eingestehen, auf die ÖR. Auf die GEZ weil es einer indirekten Steuer gleicht, der ich nicht ausweichen kann, die ich nicht vermeiden kann. Eine Zwangsabgabe. Vielen Steuern (allen?) kann ich ausweichen oder vermeiden. Hundesteuer, ich habe keinen. Sektsteuer, Sekt trinke ich selten. Und und und.
Nur bei der GEZ da geht gar nichts. Und für was? Damit Parteimitglieder, die sich verdient gemacht haben, die nicht mehr gewählt wurden etc. einen gut bezahlten Posten bei der GEZ oder den ÖR bekommen?

Seltsamer Weise kommt niemand auf die Idee, privaten Sendern mal auf die Pfoten zu schauen. Inklusive N-tv, Spiegel, Stern, N24 usw. Freilich ist das unpopulär, aber Information ist eben keine Ware, wie es die Rechte- und Informationsverwustungindustrie gern hätte.

Das sind, wie du ja sagst, private Sender. Kommt da einer auf die Idee einer Firma vorschreiben zu wollen wie sie ihr Geld verdient? Bei den ÖR ist das freilich etwas anderes. Die werden, mit Quasi-Steuergeldern, subventioniert und vor den ideologischen Karren gespannt.

beim ÖR - Steine weg, ja, aber die Kirche im Dorf lassen.

Auch da stimme ich dir zu. Geht aber anscheinend nur über Druck. Haben in der Vergangenheit Wahlen irgend etwas bewirkt? Geändert? Warum es jetzt nicht mal über das Geld versuchen eine Änderung zu erzwingen?

--
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum