Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

101405 Einträge in 24132 Threads, 288 registrierte Benutzer, 102 Benutzer online (0 registrierte, 102 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Ein Steinchen aus dem System nehmen? (Allgemein)

Conny, NRW, Mittwoch, 07.08.2013, 02:57 (vor 2495 Tagen) @ Narrowitsch

Warum Finanzierungsmodelle entwickeln? Wer Meinung unters Volk streuen will, soll dafür auch selbst bezahlen.


Cool, Alder

Arbeitest du Depp noch für die? Anders läßt sich deine Ausdrucksweise nicht erklären.

Und frei von Meinung kann niemand sein.


Die er woher bezieht? oder schöpft er sie aus seinem inneren Universum?

Wer die allein aus dem öffentlich rechtlichen Universum bezieht, hat doch eins an der Waffel. Meine öffentlich rechtliche Manipulation habe ich schon vor bald 15 Jahren beendet und fühle mich dadurch besser informiert als zu jener Zeit, als ich mich nicht im Web informierte. Gut, ich gebe zu, daß das Web seit der Aldi-Pc's auch zur Müllhalde öffentlich rechtlichem Spiegels wurden, der aber noch immer Perlen bereit hält, die ich so im öffentlich rechtlichen Müll nicht finde. Leider wird es auch im Web 2.0 immer schwieriger, den ganzen Müll heraus zu filtern - man sehe sich nur mal die Müllhalde Wikipedia an, das die öffentlich rechtlichen auch gerne als die Wahrheit sehen.

Denen muß man auch nicht auf die Pfoten schauen, da diese von denjenigen Bezahlt werden, die das Programm bezahlen und das entsprechende Publikum kennen sollten.


Ahnungsloser Tiefsinn, ganz marktgerecht.

Schwache Dialektik!

Ich brauche keine Glotze um mich zu informieren.


Dann ist ja gut. Wenn du keinen Hustentropfen brauchst, brauchen andere sie auch nicht. Und wenn sie sie denn dennoch konsumieren - machte es nichts, selbst wenn die Tröpfchen vergiftet wären, gelle? die Leut haben sie schließlich selbst gekauft... Wirklich cool.

Welch ein Vergleich! Und ja, in aller Regel unterdrücken Hustentropfen zwar die Symptome, lassen den Menschen allerdings nicht durch die Krankheit gehen, die einen tieferen Sinn hat, die nicht die Chemie heilen kann, sondern der Organismus selbst. Das stärkt ihn und nicht diese Chemie, die man ihm gibt und viel Geld kostet.

Aber na ja, warum soll man ein öffentlich rechtliches Bezahlfernsehen schon abschaffen, das von Goebbels mal eingeführt wurde und damals, soviel ich weiß, zwei Reichsmark für den damaligen Rundfunk kostete. Aber Autobahn und Rundfunkgebühr geht ja gar nicht!


Aha. Womit Godwin´s law ein weiteres mal empirische Stützung erfährt.

Ja ja, du Klugscheißer!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum