Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Therapiestunde (Politik)

DschinDschin, Thursday, 26.04.2012, 19:43 (vor 4466 Tagen) @ Detektor

Habe ich schon erwähnt, dass ich H. Broder genial finde.

Er zeigt uns, was uns die Nazis gestohlen haben.

Nur in einem Punkt irrt er:

Broder: Schönheit ist immer relativ. Und natürlich ist auch die Wahrheit relativ, allerdings nicht immer und nicht jede: Magnus Gäfgen lebt und Jakob von Metzler ist tot. Wenn eine Frau vergewaltigt wird, wird sie vergewaltigt. Es gibt in der Tat Wahrheiten, an denen können Sie nicht rütteln. Nicht die Juden wollten die Deutschen ausrotten, sondern die Deutschen wollten die Juden ausrotten. Aber wenn sie so wollen, waren sowohl die Juden als auch die Waffen-SS-Leute im selben Lager gefangen. Es gibt diesen wunderbaren Witz: Mein Opa ist auch im Lager gestorben, der ist besoffen vom Wachturm gefallen. Da ist was dran. Aber es ist trotzdem ein gewaltiger Unterschied zwischen dem SS-Opa und dem anderen Opa, der irgendwo aus Kazimierz deportiert worden ist.

Der Unterschied ist nicht vorhanden. Jeder Mensch nutzt die Möglichkeiten, welche er hat. In der russischen Revolution haben jüdische Revolutionäre mit Genuss Russen gemeuchelt.

Der Mensch an sich ist schlecht, ob Jude, Russe oder Deutscher. Jeder spielt die Rolle, welche die Macht ihm zuteilt.

Man hätte auch gemeinsam mit den Juden die Moldawier umbringen können, das hätte auch funktioniert.

Mir ist dieser Mord an den Juden sowieso ein großes Rätsel. Ich glaube einfach, dass sehr viele Menschen einen an der Waffel haben. Die brauchen immer einen Sündenbock.

DschinDschin

--
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum