Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

genialer Auftritt (Politik)

DvB, Sunday, 29.04.2012, 14:15 (vor 4463 Tagen) @ Bero

Peinlich hätte es den fröhlich sich selbst und ihre übergrosse Courage
feiernden Holo-Happening-Teilnehmern sein müssen, aber das die noch was
merken, ist wohl auszuschliessen.

Die werden danach ausgesucht, daß ihnen nix zu schmierig ist, und bezahlt.

Das war ein absolut genialer Auftritt!

Ist nicht so, daß ich ihn den Schmierlappen dort nicht gegönnt hätte.
Aber "genial"?
Überleg Dir, wie lange Du dort als Stele rumgehopst wärst, bevor sie Dich weggefangen hätten und Du ein Verfahren wegen Verhexung drangekriegt hättst, für 3..5 Jahre abgewandert wärst.
Als Promi-Jude (und eben ohne Aversion gegen peinliche Auftritte) konnte er es eben machen. Und für ihn ist es derselbe heuchlerische Müllström, über den er sich da aufregt.
Gleichzeitig ist es ein medialer Pseudopersilschein für die schmierigen Verbrecher: 'Schaut her, was wir doch für Meinungsäußerungen dulden! Was sind wir tolerant!'
Noch gleichzeitig ist es eine Botschaft an deutsche Untermenschen: 'Als Jude kann ich hier treiben, was mir Spaß macht, und mich aufführen wie im Affenstall. Wir sind jetzt die Herren in euerm Haus und ihr Sklaven dürft noch Beifall klatschen.'

Chuzpe in ihrer schönsten Form.

Wieviel Jahre Birnenerweichung durch Pippi-News braucht man intus, um das so zu empfinden?

--
[image]


gesamter Thread:

 

powered by my little forum