Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 1 - 20.06.2001 - 20.05.2006

67114 Postings in 8047 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Re: Ordnung (von Dschuang Dsi)

Paul, Friday, 12.05.2006, 17:17 (vor 6556 Tagen) @ Flint

Als Antwort auf: Ordnung (von Dschuang Dsi) von Flint am 12. Mai 2006 10:49:08:

Mit diesem Text könnte man beispielsweise auch den nordkoreanischen Steinzeitkommunismus oder jede andere totalitär-faschistoide Gesellschaftsordnung verteidigen.

Kernelemente:
- Klare, statische(!) Hierarchien
- Unterordnung und Gehorsam
- Das Individum soll vom Staat "erzogen" werden
- Bezeichnung dieser Strukturen als gottgegeben (Absolutismus), "natürlich" (3. Reich) oder pseudowissenschaftlich (Kommunismus) begründet

Apropos Definitionen: "Daß Frühling und Sommer vorangehen und Herbst und Winter folgen, ist der Lauf der Jahreszeiten." ist eben keine "natürliche Wahrheit". Sondern einfach eine Reihenfolge, die auf einer WILLKÜRLICHEN Festlegung des Jahresbeginns auf einen bestimmten Zeitpunkt basiert. Die Jahreslänge ist zwar durch die Umlaufzeit der Erde um die Sonne bestimmt, allerdings ist - da es sich bei der Umlaufbahn um die Sonne um eine Ellipse handelt, die keinen "Anfang" und auch kein "Ende" hat - es nicht möglich, irgendeinen "natürlichen" Anfangspunkt für die Kalenderzählung zu finden. Wenn man den Jahresanfang einfach 6 Monate nach hinten verlegen würde, würde das Jahr mit dem Sommer beginnen, gefolgt von Herbst, Winder und Frühjahr. Und nun? :-)

Merke: Unsinn bleibt Unsinn, auch wenn er etliche Jahrhunderte auf dem Buckel hat.

Gruss,
Paul


gesamter Thread:

 

powered by my little forum