Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 1 - 20.06.2001 - 20.05.2006

67114 Postings in 8047 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Re: Geschlechter-Dichotomie im Prinzip nicht veränderbar

Odin, Monday, 15.05.2006, 02:43 (vor 6581 Tagen) @ Bonaventura

Als Antwort auf: Geschlechter-Dichotomie im Prinzip nicht veränderbar von Bonaventura am 14. Mai 2006 12:29:

Was dann die Geschlechter-Rollen betrifft, so tun sich weitere Fragen auf. Sind sie lediglich Ausdruck gesellschaftlicher Verhältnisse, d.h. mehr oder minder beliebig formbar ? Sollen bzw. müssen sie dem Geschlechter-Verhalten entsprechen, und wenn ja, wie weit ? Gibt es überhaupt eine geschlechterspezifische Ausformung der körperlich (morphologisch und biochemisch) bestimmten Geschlechterdichtomie in die seelische Schicht hinein ? M.W.: ja. Ein Junge entwickelt männliche Verhaltensweisen, auch wenn er als Mädchen erzogen und in Röcke gesteckt wird. Eher aufzwingen läßt sich die gesellschaftliche Rolle, aber auch das auf Dauer nicht straflos.

Was sind denn z.B. "männliche Verhaltensweisen"?


gesamter Thread:

 

powered by my little forum