Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 1 - 20.06.2001 - 20.05.2006

67114 Postings in 8047 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Re: Sehr guter Beitrag - Danke!

Scipio Africanus, Friday, 12.05.2006, 22:06 (vor 6618 Tagen) @ Klausz

Als Antwort auf: Sehr guter Beitrag - Danke! von Klausz am 12. Mai 2006 18:13:

Ein sehr guter Beitrag von Dir - Danke!
Es gibt eben doch soetwas wie eine "natürliche Ordnung" - eine Ordnung die dem Menschen, den Geschlechtern am besten angepasst ist.
Das ist die Ordnung, die die Menschheit hat großwerden lassen, die unsre 500.000 Jahre Geschichte ausmachte.

Und diese Ordnung muss vom Staat verordnet werden ? Wenn es diese natürliche Ordnung gibt, dann ist es keine von Menschen verordnete und anderen aufgezwungene Ordnung, sondern das Resultat einer freien Gesellschaft. Diese Ordnung, wie immer sie aussehen mag, kann nicht verordnet werden, sondern sie wird sich bilden, durch die von dir behaupteten natürlichen Gesetzmässigkeiten.

Als "natürliche Ordnung" wurde übrigens vor der französichen Revolution die Klassifikation der Menschen in die drei Stände Adel, Klerus und dritter Stand bezeichnet. Ganz offensichtlich wurde diese von Menschen geschaffene Ordnung einzig aufrechterhalten, um die Privilegien des Klerus und des Adels zu erhalten. Damit diese Ordnung nicht hinterfragt wurde, bezeichnete man sie als gottgewollt und natürlich.

Welche Kontinuität du in 500 000 Jahren Menschheitsgeschichte als Ausdruck der natürlichen Ordnung siehst, bleibt mir schleierhaft. Eine Kontinuität wird - und wieder eine Gemeinsamkeit mit der feministischen Ideologie - auch von der feministischen Geschichtsschreibung behauptet, nämlich die Jahrtausende überdauernde Unterdrückung der Frau durch den Mann. Das sind Deutungen, die nur durch sehr enge Wahrnehmungsschablonen Sinn ergeben.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum