Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Ist der Begriff "Femifaschismus" angemessen?

carlos, Thursday, 25.05.2006, 03:05 (vor 5929 Tagen) @ Beelzebub

Servus, Beelzebub!
Du hast in fast allen Punkten recht; doch bitte übersieh' folgende Punkte nicht: Erstens, einem Opfer ist es egal, weswegen es umgebracht wird, weil kein Mordopfer will eines werden; es will lediglich weiterleben. Das ist sein unbestrittenes Menschenrecht. Zu allen Zeiten haben brandschatzende Totalitaristen Menschen gemeuchelt, und manche haben es dennoch irgendwie hingekriegt, daß der gesellschaftspolitische Diskurs sie ganz allgemein auf der Seite der "Guten" verortet, weil sie zu allem Überfluß gebetsmühlenartig behauptet hatten, sie meinten es ja gut, sie wollten ja das Beste für die Menschen (Und die müßten das halt auch wollen... koste es, was es wolle...!). Hast Du vorgestern die Sendung mit dem Historiker Ernst Nolte auf 3sat gesehen? Auch wenn man ihm nicht in allen Punkten zustimmen mag, so hat er mit der Darstellung der historischen Fakten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts doch zweifellos recht: Hitler hat viel gelernt von der Sowjetunion; Zeit dazu hatte er ja genügend während seiner Haftzeit in Landsberg. Zweitens ist der Holocauct beileibe kein singuläres Ereignis: Juden-Progrome hat es in Europa gegeben, seit es Juden in Europa gibt. Vergegenwärtigst du dir dann noch die Geschichte Süd- und Nordamerikas, dann wirst du feststellen, daß man die Rothäute systematisch abgeschlachtet hat, aus dem einizgen Grunde, weil sie eben Rothäute waren. Zudem hat man Afrikaner verschleppt, die bis vor noch gar nicht so langer Zeit als Sklaven schuften mußten, eben deswegen, weil sie Afrikaner waren; pariertensie nicht so, wie sie sollten, dann durfte mansie erschießen; sie waren ja rechtlos, also keine Menschen. Die Rassentrennung in den USA ist vor noch nicht einmal 50 Jahren abgeschafft worden... Du siehst, lieber Beelzebub... der Schlünde, aus denen das Furchtbare kroch, sind gar viele...
Freundliche Grüße,
carlos


gesamter Thread:

 

powered by my little forum