Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 1 - 20.06.2001 - 20.05.2006

67114 Postings in 8047 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Re: Unsinn!

Garfield, Friday, 12.05.2006, 15:50 (vor 6606 Tagen) @ Klausz

Als Antwort auf: Unsinn! von Klausz am 12. Mai 2006 06:48:

Hallo Klausz!

"Ich rede von RICHTIGEN Frauen - welche die auch alles tun, um dem Mann den Rücken zustärken und sich ihm auch unterordnen und seine Entscheidungen respektieren."

Stell dir mal vor, du hättest einen Sklaven, der alle unangenehmen Arbeiten für dich erledigt. Wie könnest du diesen Sklaven am besten motivieren?

Du kannst ihn mit Gewalt zur Arbeit zwingen.

Du kannst ihm einreden, daß er nunmal als Sklave geboren wurde und daß es zur gottgegebenen Ordnung gehört, daß er dir dient.

Du kannst ihm für seine Arbeit etwas zahlen - aber dann ist er kein richtiger Sklave mehr, sondern bekommt zumindest eine geringe Gegenleistung von dir. Damit sich das noch für dich lohnt, muß der Nutzen seiner Arbeit für dich höher sein als die Kosten für die Bezahlung.

Sind das alle Möglichkeiten? Nein, es gibt noch eine weitere:

Du erzählst dem Sklaven, daß er ja eigentlich der Herr ist. Daß es ein besonderes Privileg für ihn ist, zu arbeiten. Daß er dabei zum nicht unwesentlichen Teil für dich arbeitet, läßt du dabei natürlich diskret unter den Tisch fallen. Ganz im Gegenteil betonst du bei jeder Gelegenheit deine Abhängigkeit von ihm und deine Benachteiligung dadurch, daß du ja leider nicht arbeiten darfst. Dann wird er sich um dich sorgen und dir noch mehr von den Früchten seiner Arbeit abgeben. Damit er auch möglichst viel und gut arbeitet und so auch viel an dich abliefert, sorgst du dafür, daß er gute Bedingungen für seine Arbeit vorfindet und dabei möglichst wenig abgelenkt wird. Das verkaufst du ihm als aufopferungsvollen Dienst an ihm und läßt ihn so glauben, daß du dich ihm unterordnest und ihm dienst.

Was meinst du - welche Möglichkeit ist am effektivsten? Bei welcher Möglichkeit wird der Sklave eher bei der Stange bleiben und seine Pflicht nicht nur klaglos, sondern noch mit Freude erfüllen?

Freundliche Grüße
von Garfield


gesamter Thread:

 

powered by my little forum