Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

113884 Einträge in 26879 Threads, 293 registrierte Benutzer, 183 Benutzer online (1 registrierte, 182 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Troll bei wgvdl (Gleichschaltung)

tutnichtszursache, Samstag, 18.02.2017, 08:22 (vor 1745 Tagen) @ Anti-Troll-Ware

Wer behauptet, das Leben habe einen Bauplan, der behauptet auch, die Erde sei eine Scheibe.

Und wer behauptet das Leben wäre durch eine Evolution entstanden glaubt auch an den Mensch gemachten Klimawandel.

Und daß der religiöse Fanatiker einfach nicht begreifen kann, daß ein Zufall für den Urknall, der Zusammensetzung der einzelnen Planeten, für die günstigen Bedingung für ein Leben auf der Erde verantwortlich sein kann; nein, damit kommt der religiöse Fanatiker nicht klar.

Vor dem Urknall sei alle Masse in einem Punkt von der Ausdehnung 0 vereint gewesen - einer Singularität wie es die Urknallgläubigen sagen. Woher kommt dann die Singularität? In diesem Punkt sei ja schließlich alle Energie, aus der die Materie gebildet werden kann, vereint gewesen. Woher kommt die ganze Energie? Nun kannst du behaupten, sie stamme von einem implodierten Universum. Und woher kam dann das Universum davor? Auch wieder aus einer Singularität?

Hinter all dem steckt ein BAUPLAN! Wer für den Bauplan verantwortlich ist, das hat der Fanatiker nicht gesagt...ja, aber dafür muss es doch eine Erklärung geben, wenn es ein Bauplan ist. Denn ein Zufall ist für den Bauplan nicht verantwortlich. Wer oder was dann, wenn nicht Gott, der allmächtige Bauplaner!

Das gleiche Problem haben wir doch auch mit deinem Urknall. Dieser erinnert mich schon seit dem erstmaligen Hören an die Schöpfungsgeschichte des Alten Testaments. Bist zuletzt du so ein religiöser Spinner oder ein Troll, den du mir unterstellst?

Wer zusätzlich mit dem idiotischen Solipsismus angedackelt kommt, und dabei glaubt, es argumentativ richtig krachen zu lassen, der begreift immer weniger. Ein Tipp: hau dem Solipsiten einen Hammer auf den Kopf, schnell wird er von der Realität eingeholt sein, und Abstand nehmen von der Geschwätzigkeit...

Darf ich lachen? Du hast dieses Konzept überhaupt nicht verstanden. Natürlich darf ein Hammerschlag auf den Kopf weh tun, wenn ich mich als einziges Bewußtsein, das real ist, begreife. Natürlich kann mir darin in der geschöpften Welt - wie auch immer man das verstehen mag - jemand mit dem Hammer auf den Kopf hauen.

Für dich ist trollen wohl dann, wenn jemand nicht deiner Meinung ist?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum