Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 1 - 20.06.2001 - 20.05.2006

67114 Postings in 8047 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Re: Wie soll denn Eure "Gleichberechtigung" aussehen?

Odin, Friday, 12.05.2006, 16:10 (vor 6498 Tagen) @ Klausz

Als Antwort auf: Wie soll denn Eure "Gleichberechtigung" aussehen? von Klausz am 12. Mai 2006 07:11:

Hallo,
nachdem hier im Forum anscheinend die meisten nicht mehr die alte Odrnung wollen (wahrscheinlich auch, weil sie auf die feministische Propaganda heraingefallen sind?) - meine Frage: Wie stellt Ihr Euch Eure "Gleichberechtigung" (gleiche Rechte und Pflichten) praktisch vor?
Heißt das dann: Er geht vormittags halbtags zum arbieten, Sie kümmert sich um die Kinder, den Haushalt - Nachmittags geht sie halbtags arbeiten, er steht am Wickeltisch, kocht und macht den Haushalt.
Wenn das Auto kaputt ist, geht zuerst er ran und fägt mit der Reparatur an - nach einer Stunde muß sie weitermachen (auch wenn sie keinerlei technisches Verständnis und Interesse dafür mitbringt).
Gleiche Rechte und Pflichten für alle - so wollt ihr es!
Kommt ein Verbrecher ins Haus, dann schlägt erst sie (Damen zuerst!) ihm eins ins in die Fresse, dann (gleiche Rechte und Pflichten!) kommt er und haut nochmals zu. Schließlich wird auch die Beschützerrolle gerecht geteilt!
Steuererklärung: Er fängt an diese auszufüllen, hört haargenau bei der Hälfte auf und sie muß weitermachen, während er sich an den Wickeltisch stellt (gleiche Rechte und Pflichten!)
Behördengänge: Beide gehen hin, er erzählt die Hälfte von dem was man möchte, hört jedoch genau bei der Hälfte auf zu reden und lässt sie weitermachen (auch wenn sie das nicht so genau ausdrücken kann was beide wollen) (gleiche Rechte und Pflichten!)
Computerprobleme: Er fängt an, das Problem logisch einzukreisen und zu lösen, unterbricht jedoch die aRbeit und lässt sie weitermachen - schließlich haben wir alle gleiche Rechte und Pflichten und auch fRauen sollen gneau die Hälfte aller Tätigkeiten machen!
usw. usf.
Merkt Ihr, wie sehr dieses gleiche Rechte und Pflichten am Wesen der Geschlechter vorbeigeht?

Ich bin echt sprachlos!
Du hast NULL kapiert!
Du tust also nicht nur so!

Dann laß dir mal die Welt erklären:
Steuererklärung macht der gerade Zeit hat oder noch besser - sich am besten damit auskennt
Rasen mäht der, der Lust dazu hat, das am Besten kann oder Zeit hat.
Behördengänge macht der, der grad beim einkaufen ist und sowieso grad vorbei geht - oder der, der am resolutesten auftreten kann, was grad nötig ist.
Arbeiten tun beide, denn "ohne Arbeit sollt ihr nicht leben". Erzieher wird der, der Lust dazu hat. KFZ-Mechaniker der, der DAZU Lust hat.
Den Verbrecher verscheut der Hofhund - auch der weibliche, wenn damit dein Weltbild nicht vollends zusammen stürzt (war vor 500 000 Jahren auch schon so, laut "Conan, der Barbar" und anderer hochwissenschaftlicher Sendungen, mit denen du dich eindeckst)

NIEMALS wird obige Arbeit aber durch Geschlecht, Hautfarbe, Schuhgröße, Haarfarbe, Schwanzlänge, x- oder u-beinigkeit festgelegt, wie das einfach strukturierte Gemüter gerne hätten. Sowas wird gemeinhin als Rassismus - in deinem Fall Geschlechterrassimus bezeichnet. Also das komplette Festgelegtsein bis ins Detail gehender Eigenschaften und gesellschaftlicher Tätigkeiten nur aufgrund von Geschlecht (Rasse, Abstammung...). Häufig begegnet einem sowas ich bei Feministen (Männer sind Gewalttäter, Männer sind Vergewaltiger...)

Freiheit ist tatsächlich kompliziert. Das Sklaventum steht dir vielleicht wirklich besser. Aber das kannst Du meines Erachtens gerne leben. Da hättest du mich falsch verstanden, wenn du meinst, ich wäre dagegen, wenn Du dich von deiner Frau ausbeuten lassen willst. Abschreckende Beispiele sind mir immer hochwillkommen. Sollte dein Kind aber slawische Gesichtszüge haben, beklag dich nicht bei mir. Frauen stehen auf solche Versorger, aber sie verachten sie auch.
Jeder kann leben, wie er es für richtig hält - aber er soll nicht jammern, wenn er die Folgen zu tragen hat.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum