Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 1 - 20.06.2001 - 20.05.2006

67114 Postings in 8047 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Re: Klartext bitte!

Klausz, Saturday, 13.05.2006, 00:44 (vor 6498 Tagen) @ Andreas (d.a.)

Als Antwort auf: Re: Klartext bitte! von Andreas (d.a.) am 12. Mai 2006 19:17:

Das ist das, was Du bei "frei entfalten" erreichst - und Du redest ganz der Frankfurter Schule nach dem Mund, wenn Du sowas vertrittst.[/i]

Was genau bitte sind denn "die Thesen" der Frankfurter Schule (Autor & Werk), auf die Du Dich hier beziehst? (Und bitte nicht wieder aus diesem Text der Aktion Leben zitieren - die picken sich nämlich gerade mal das raus, was ihrer Argumentation zugute kommt.)

Hier ein Hauptziel:
"Wenn der Staat die Hoheit über die Erziehung bekommt, so kann auch „Vater Staat“ über die Werte entscheiden, die den Kindern vermittelt werden. Bei SPD/Die Grünen sind es die „Werte“ der Frankfurter Schule, von der die 68er-Kulturrevolution ausgelöst wurde. Ziel dieser Revolution ist nach Habermas, einem der Gründungsväter der Frankfurter Schule, der „neue“ sozialistische Mensch. Dieser verdankt, so Habermas, seine Identität nicht mehr seiner Familie, sondern seinen Kommunikationspartnern in der Kindertagesstätte und in der Ganztagsschule (!). Mit einem Wort: Er verdankt sich ganz dem gesellschaftlichen Kollektiv, er ist alles durch die Gesellschaft und alles für die Gesellschaft."

Nue wenn der Mensch endgültig entwurzelt ist, kann sich der Neomarxismus durchsetzen und wird wie eine Religion angenommen. Deshalb heute auch der Ruf nach den Kitas -um die Kinder Schritt für Schritt den Eltern völlig zu entfremden.

Die alte Ordnung hat 500.000 Jahre funktioniert - die angeblich neue ist bereits nach 40 Jahren am Ende - DAS ist der Unterschied!
Wie kommst Du eigentlich immer auf diese 500.000 Jahre? Wie genau kannst Du Aussagen über das Kultur- und Sozialleben einer Zeit treffen, aus der keine Textfunde und so gut wie keine archäologischen Funde existieren, die über mehr als die Funktionalität von Gebrauchsgegenständen Auskunft geben können?

Man weiß anhand von Funden und durch Vergleiche mit heute noch lebenden Naturmenschen recht genau, wie die damaligen Kleingesellschaftena ufgebaut waren.
Da damals die Lebensumstände extrem hart waren, ging das nur über eine effektive Rollenverteilung.

Was sollen auch Frauen bei der Jagd helfen, wenn sie rein körperlich dafür gar nicht geeignet waren - ebenso was sollte ein Mann bei der Kinderaufzucht helfen, wenn er dafür wenig geeignet war?
Mit der heutigen Geschlchterkonstellation, wäre jede naturgesellschaft innerhalb kürzester Zeit einfach ausgestoreben.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum