Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

99997 Einträge in 23878 Threads, 287 registrierte Benutzer, 123 Benutzer online (0 registrierte, 123 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

der nächste ethische Wahnsinn ?? (Allgemein)

Sachse @, Mittwoch, 17.07.2013, 16:17 (vor 2454 Tagen) @ Conny

Ich stelle fest: Mit Geld kann man das Geschlecht auch innerhalb der Fristenregelung feststellen.

Nu gut, so richtig sicher geht e noch nicht, aber will das irgendjemand Verantwortungsvolles wirklich:

Auslese nach Geschlecht ?? Die Fristenlösung war einmal gedacht, ungewollte Schwangerschaften zu beenden.
Jetzt geht es - in Niederlande z.B.- bis zur Abtreibung während und kurz nach der Geburt. Ab Mai 2014 ist dort die Tötung bus zum 12. Lebensjahr möglich.
Kommt jetzt die geschlechtsabhängige Abtreibung?
Will das wirklich Jemand ? Es wird ein Junge, weg damit? Ist endlich die Lösung gefunde, die Anzahl der Männer auf 10% der Bevölkerung zu reduzieren ? Darf das Geschlecht der Kinder einer gewissen Mode unterworfen werden?

Noch ist es zum Glück nicht soweit.

DNA Worldwide ist nicht der erste Anbieter, der aus Blutproben das Geschlecht Ungeborener bestimmen und daraus Kapital schlagen will. In Kanada operiert ein Unternehmen namens Paragon Genetics, das ähnliche Prüfungen anbietet, ein US-Unternehmen namens Acu-Gen Biolabs in Lowell, Massachusetts, warb schon im Jahr 2005 mit dem Versprechen, den "genauesten DNA-Geschlechtstest" anzubieten. Sogar in eine Sendung des Fernsehsenders NBC schaffte es das Unternehmen im Jahr 2005, einer strahlenden Mutter wurde live vor der Kamera mitgeteilt: "Es ist ein Mädchen."

Die renommierte Genetikerin Diana Bianchi von der Tufts University School of Medicine in Boston sagte dem Wissenschaftsmagazin "Science" damals, als sie die Sendung gesehen habe, sei ihr "die Kinnlade heruntergefallen".

Link

--
„Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“ (

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum