Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

99907 Einträge in 23856 Threads, 287 registrierte Benutzer, 147 Benutzer online (1 registrierte, 146 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Sterben mit Würde? - Eine nähere Betrachtung von Euthanasie (Allgemein)

Flint ⌂ @, Freitag, 19.07.2013, 09:40 (vor 2447 Tagen) @ Sachse
bearbeitet von Flint, Freitag, 19.07.2013, 09:48

unheilbar Kranken der Gnadentod gewährt werden kann-

Auch dann bin ich gegen aktives Töten, denn:

- "unheilbar Krank" - wer entscheidet das ?

- wenn das Überleben nicht gesichert ist - warum ein kurzes Leben noch verkürzen ?

- wer schließt aus, dss nicht ökonomische Interessen einfließen ?

- auch drei Ärzte können Fehler machen

- "Gnadentod", es gibt die Palliativmedizin, die Schmerzen und ev. Quälerei verhindern kann, ohne zu töten.


Kurzum, kein (fehlerbehafteter) Mensch sollte über das Leben eines anderen entscheiden.

Zumal in Holland ja bereits neue Patientengruppen für den "Gnadentod" beraten werden.

Vorgestern kam eine krasse Sendung über Euthanasie in Holland. Habe mal bei Youtube geschaut. Hier ist sie: Sterben mit Würde? - Eine nähere Betrachtung von Euthanasie

[image]

Flint

--
[image]
---
Der Maskulist
---
Familienpolitik
---
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.
Thomas Mann

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum