Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

113051 Einträge in 26689 Threads, 292 registrierte Benutzer, 157 Benutzer online (0 registrierte, 157 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

WikiMANNia? Wer ist das? (Projekte)

Conny, NRW, Sonntag, 21.07.2013, 22:43 (vor 3015 Tagen) @ knn

Frauen verdünnen den Pool der Fähigen. Punkt. Keine Unternehmung wird besser, weil Frauen mitmachen, es sei denn wenn's ums Essen machen geht, ums Putzen oder um Pornos.

Stimmt! Stränge in denen Frauen schreiben werden allein durch die weibliche Beteiligung schon mal ums dreifache länger ohne ein Fünkchen mehr Wahrheit. Daher wird die Wahrheit tatsächlich mit nichtssagenden Worten verdünnt.

Essen: Das mache ich mir lieber selbst. Erstens kann mich dann keine vergiften und zweitens schmeckts auch noch besser, das mir von Kindern schon bestätigt wurde.

Putzen: Für Badezimmer und Klo braucht eine Frau einen Mann, da das Frauen nicht sauber halten.

Pornos: Ja, aber bitte nur als Darstellerinnen vor der Kamera - dahinter fällt mir nur eine ein, die es bringt, wobei das was sie macht dann gut ist, wenn Darstellerin allein vor der Kamera ist und das Ergebnis Fotos sind. Grund: Sie hat in aller Regel Darstellerinnen, die nicht viel Erfahrung vor der Kamera haben und daher kann sie nicht nur die Hülle ablichten sondern sie auch dabei portraitieren.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum