Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

113051 Einträge in 26689 Threads, 292 registrierte Benutzer, 180 Benutzer online (1 registrierte, 179 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Bewirb dich doch bei WikiMANNia (Projekte)

Werner ⌂ @, Sonntag, 21.07.2013, 23:11 (vor 3015 Tagen) @ knn

Bewirb dich doch bei WikiMANNia und schreibe mit. Mal schauen, wie sich Werners Meinung über dich ändert. Mit deiner Sprachgewalt und scharfen Beobachtungsgabe wirst du bestimmt Werner und alle Miteditoren begeistern.

Ich erinnere mich daran, etwas von "einem Punkt machen" gesagt zu haben.

In diesem Gesprächsfaden ging es darum, dass ich um Übersetzungshilfe für WikiMANNia ersucht habe. Die habe ich nicht bekommen.

Statt dessen erlebe ich hier einen Geschlechterkampf der unterirdischen Art. Haste mal nachgedacht, was du überhaupt willst? Also ich für meinen Teil bin zufrieden, wenn eine Frau sich nicht als Opfer inszeniert und sich nicht mit dem Feminismus gemein macht.
Du hingegen legst Wörter auf die Goldwaage und drehst im Hamsterrad.

Und dann verstehe ich nicht, warum Du anderen empfiehlst - sich bei WikiMANNia zu bewerben - wozu Du selbst nicht bereit bist. Wie bizarr ist das denn?

PS:
Mal davon abgesehen. Es braucht keine Sprachgewalt, um bei WikiMANNia mitmachen zu können. Es gibt dort genügend Fleißarbeiten zu erledigen, wozu es nicht notwendig ist, ein Spachgenie zu sein. Letztlich zahlt sich sogar Fleiß mehr aus als Genie. Die Sprachgewalt ist letztlich nur noch das Sahnehäubchen oben drauf. 95% hingegen sich für jeden leistbare Fleißarbeit.

Soviel zur Mitarbeit bei WikiMANNia.

--
Ich will, dass der Femiwahn aufhört in Deutschland, und zwar Dalli!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum